Das Unterbewusstsein

In diesem Artikel möchte ich Ihnen dass Unterbewusstsein einmal auf eine andere Weise darstellen. Betrachten wir das Unterbewusstsein als neutrale Instanz, die jeden Gedanken (bewusst und unbewusst), jedes Erlebnis und jede Erfahrung, die Sie bisher gemacht haben, gespeichert hat. Wie klingt das für Sie? Unvorstellbar? Versuchen Sie, diese Betrachtungsweise für einen Moment zu akzeptieren. Gedanken sind nicht "Nichts", sie sind oft der Ausgangspunkt von Emotionen. Machen Sie sich also einmal bewusst, wie Ihr täglicher innerer Monolog aussieht. Haben Sie positive Gedanken über sich, ihren Partner, Eltern, Beruf etc.? Ich hoffe ja... wenn nein, füttern Sie ihr Unterbewusstsein mit diesen Gedanken und so erschaffen Sie sich ihre Welt, in der Sie Leben. Auf physiologischer Ebene sind Gedanken elektrische Impulse, die unser Gehirn produziert und aufgrund derer bestimmte Kaskaden in Gang gesetzt werden. Gedanke X hat zur Folge, dass die biochemische Substanz Y produziert wird, welche wiederum Reaktion Z in unserem Körper auslöst. Das bedeutet für uns, dass wir durch die Kontrolle unserer Gedanken und durch bewusste Autosuggestion unsere Biochemie beeinflussen können. Dies geschieht natürlich in jede mögliche Richtung. Wie zu Beginn geschrieben, das Unterbewusstsein ist neutral und befolgt quasi das, was Sie sich Tagein Tagaus suggerieren und erschafft dadurch über Monate, Jahre Ihre Lebenssituation. Gedanken sind die Schnittstelle zwischen dem Immateriellen und dem Materiellen!!

Es entstehen bestimmte Verhaltensprogramme, die unbewusst ablaufen, die wir über Jahre entwickelt haben. Wie wir in gewissen Situationen reagieren, ist das Resultat dieser Programme -- der unbewussten Selbstgespräche und Gedanken -- die unser Gehirn im Unterbewusstsein abgespeichert hat!

Auch wenn wir glauben, dass wir eine bewusste Entscheidung getroffen haben, ging dem eine Entscheidung unseres Unterbewusstseins voraus.

Sie können selber entscheiden, ob Sie diese Betrachtungsweise annehmen oder nicht. Aber wenn Sie den Artikel aufmerksam gelesen haben, wissen Sie, wer oder was wirklich die Entscheidungen trifft. Ich hoffe Ihr Unterbewusstsein erkennt die Bedeutsamkeit dieser Erkenntnis und lehnt sie nicht aus Angst ab. 

Starten Sie noch heute und beginnen Sie mit einem UPDATE Ihres Unterbewusstseins. Führen Sie Protokoll über Ihre bewussten Gedanken und entscheiden SIE sich, womit Sie Ihr Unterbewusstsein füttern. So etwas geht nicht von heute auf morgen und benötigt viel Zeit. Aber jeder Schritt den Sie diesbezüglich unternehmen, wird sich bemerkbar machen. Ihre Situation wird sich merklich verbessern und Dinge werden Ihnen zuteil, woran Sie vorher nicht zu denken gewagt haben (kleiner Wortwitz :-P).