Hängen

Der aktive Hang ist äußerst potente Medizin. Für die Schulter obligat, denn aus entwicklungsgeschichtlicher Perspektive ist die Schulter auf „Affenniveau“ stehen geblieben. Hangeln und klettern war immer Teil unserer Fortbewegung.


Hängen schult die Griffkraft die neben der Quadricepskraft ein entscheidender Vitalparameter ist. 
Nur durch den Hang kommt die Wirbelsäule in volle Aufrichtung. Ein Segen bei dem täglich stundenlangen Sitzen.

Richtig angewandt trainiert man gleichzeitig auch noch aufrichtenden Muskulatur und die wichtigsten Teile der Bauch und Rumpfmuskulatur.

Präventiv oder therapeutisch eingesetzt ist das Hängen die wichtigste Maßnahme um Schulter- und Wirbelsäuleprobleme in den Griff zu bekommen.

In jedem Haushalt sollte es eine Möglichkeit geben zu hängen. So kann es in den Alltag eingebaut werden und es kann eine Gewohnheit entstehen.

Nimm dir vor täglich zwischen 2-10 Minuten zu hängen. Es muss natürlich nicht am Stück sein. 

Viel Spaß 💪🏻