· 

Make Physiotherapie great again

MAKE PHYSIOTHERAPIE GREAT AGAIN!

Wenn wir uns Überlieferungen aus der Antike ansehen, dann gab es zu der Zeit schon gezielte gymnastische Übungen in Kombination mit diätetischen Idealen. 

Die Diätetik bezog sich nicht nur auf gesunde Ernährung sondern umfasste den gesamten Lebensstil des Menschen. Unter anderem sein Wachen und Schlafen, seine Ernährungsweise, seine Bewegung und vieles mehr. Maßnahmen die eine geregelte Lebensweise ermöglichen zielten schon immer darauf ab, körperliche und seelische Gesundheit zu erhalten und zu fördern.

Für unser heutiges Zeitalter bedeutet dies, dass die heutige Physiotherapie im Kern eine Kombination aus Training, Coaching (Lifestyle etc.), Philosophie, Ernährungsberatung SEIN SOLLTE! 

Betrachten wir das Berufsbild des heutigen Physiotherapeuten unter dieses Gesichtspunkten, wird schnell klar, dass eine deutliche Entfremdung stattgefunden hat.

Im Mittelalter und durch die Vorherrschaft der Kirche wurde alles, was den Körper betraf als schicksalhaft betrachtet und Leibesübungen waren nur den Rittern vorbehalten um körperliche Überlegenheit zu demonstrieren.

Alle wissenschaftlichen Erkenntnisse der letzten Jahre untermauern die antike Sichtweise auf die Gesundheit von Körper und Seele. Forschungen in der Epigenetik beweisen, dass wir maßgeblich Einfuss auf unsere Gesundheit haben, durch unsere täglichen Entscheidungen. 

Genau wie die speziell ausgebildeten Trainer der Athleten in der Antike, sollten die heutigen Physiotherapeuten/innen für die Körperhygiene des Menschen zuständig sein. Damit machen sie mehr für die Gesundheit und Vitalität der Menschen als es der Arzt leisten kann. 

Bewegungstherapie war immer ein fester Bestandteil der Physiotherapie, denn Bewegung ist Medizin! Gezielte "Heilgymnastische Übungen" in Kombination mit einer Mäßigung des Lebensstils, einer gesunden Ernährung und Ruhephasen sind die eigentliche Medizin!!

Die Erkenntnisse im 20. Jahrhundert über die Motorikentwicklung des Kindes liefern uns, dass Rohmaterial für die "Heilgymnastischen Übungen", die zeitlos sind. Halten wir uns an diese Erkenntnisse und entwickeln zeitgemäße Methoden für Bewegungstherapien sind wir stets auf der richtigen Seite. Denn jedes menschliche Organ funktioniert unter Bewegung besser! Neben der Motorikentwicklung des Kindes ist es wichtig, die Entwicklung von typisch menschlichen Bewegungsmustern in Kombination mit der Umwelt zu betrachten. Diese sollten trainiert werden, bevor andere kulturell erworbene Bewgeungsmuster/Sportarten geübt werden. Sie bilden die Grundlage für optimale Leistungsfähigkeit und haben therapeutisches, heilendes Potential. Gerätetraining, EMS und andere Ausgeburten der Fitnessindustrie haben keinen Platz. Aber sogar diese Bewegungen haben gesundheitlichen Nutzen. Jetzt stelle man sich vor wie stark der Nutzen von sinnstiftender natürlicher Bewegung sein kann.

Darüber hinaus ist ein weiterer immer wichtiger werdender Bereich, gezielte Bewegungsprogramme für Kinder und Jugendliche zu entwickeln. Da die Entfremdung von unserem körperlichen Potential mittlerweile so stark fortgeschritten ist, ist es höchste Zeit mit physiotherapeutischer Expertise an die Sache heranzugehen. 
So kommt der Physiotherapie eine wahrhaft wichtige Rolle bei der Gesunderhaltung der Bevölkerung zu. Movement Cures!

Schreber schrieb dazu im Jahr 1862 folgendes:

 

„[…] das Gebot der ethischen Lebensphilosophie: Ringe nach voller Herrschaft über dich selbst, über deine geistigen und leiblichen Schwächen und Mängel. Beginne muthig diesen Kampf auf welcher Stufe des Lebens du auch immer dich befinden magst, es ist nie zu spät, und bleibe unermüdlich in dem Streben nach dieser wahren (inneren) Freiheit, nach Selbstveredelung. So wirst du innerhalb der Grenzen, die von höherer Hand dem irdischen Leben gezogen sind, von Sieg zu Sieg bis an das letzte Lebensziel mit dem beseligenden Bewusstsein gelangen, die Aufgabe deines Lebens würdig gelöst zu haben“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0