· 

Anti Aging

ANTI AGING: Seid jeher strebt der Mensch nach ewiger Jugend und sogar der Überwindung des Todes.

Philosophische Strömungen wie der Transhumanismus und das Menschenbild der Technikkonzerne des Silicon Valley träumen von der Singularität. Dem Verschmelzen von Menschen und Maschine.

Betrachten wir Altern doch mal aus biologischer Perspektive. Was genau sind Alterungsprozesse:

Altern = lebenslanges anhäufen von Schaden im Körper der als intrinsicher Nebeneffekt anzusehen und hinzunehmen ist bei normaler körperliche Aktivität.

Schaden = Veränderungen in Struktur und Zusammensetzung von Gewebe im Körper, welches dieser nicht automatisch wieder regenerieren kann.

Der Körper toleriert ein gewisses Maß an Schaden. Zu viel jedoch führt zu Krankheit und Behinderung.

Alle grundlegenden Prozesse im Körper regelt der individuelle Stoffwechsel des Menschen. Dieser läuft ein Lebenslang ohne Pause. Dabei kann im laufe der Zeit Schaden entstehen und über Jahre und Jahrzehnte hinweg letztendlich zu Alterung, gemäß der Definition führen.

In der schulmedizinischen Terminologie unterscheidet man zwischen Infektionen, Erbkrankheiten, Chronischen Erkrankungen und Alterungsprozessen. Der Fehler ist allerdings, dass es bei chronischen Erkrankungen und Altern keinen Unterschied gibt.

90% der Menschen in der westlichen Welt sterben früher oder später an Alterungsprozessen. Das ist keine gute Statistik.

Betrachten wir Altern also aus dieser Perspektive, bekommen wir eine Handhabe und Werkzeuge an die Hand, wie wir den Körper unterstützen und optimieren können, so dass er mit dem zwangsläufig angehäuften Schaden besser zurecht kommt.

Denn was nützt ein langes Leben, wenn man die letzten Jahre vor sich hin vegetiert und nicht mehr richtig am Leben teilhaben kann?!

Die richtigen Entscheidungen täglich zu treffen, möglichst früh einen gesunden Lebensstil und positive Gewohnheiten zu etablieren ist der Schlüssel zu einem langen und freudvollen Leben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0